Jahresrückblick 2020

WOW! Was für ein CRAZY Jahr. Es ist soviel passiert und wir möchten euch daran teil haben lassen. Wie jedes Jahr gibt es einen kleinen Einblick in unsere schönsten Erinnerungen vom vergangenen Jahr, diesmal aber, aufgrund der fehlenden Weihnachtsfeier, werden wir auch etwas ausführlicher. Bei soviel Veränderung wie im Jahr 2020 braucht es vielleicht einen kleinen Überblick darüber, was sich so alles getan hat. Wir laden euch ein auf eine kleine Reise der vielfältigen Ereignisse. Schreibt uns gern, wenn wir etwas vergessen haben.

Eastside Events:

2020 wurde aufgrund von Covid 19 anders, als das Eastside es ursprünglich zusammen mit euch geplant hatte. Die Ferienfahrt nach Österreich musste verschoben werden, die geplante Radtour wurde zusammengeschrumpft, die Kinder- und Jugendkonferenz wurde eine Woche vor Durchführung abgesagt und auch sonst mussten wir viele Dinge anders machen, als ihr es von uns gewohnt wart. Und trotzdem sind so viele Ideen und Alternativen entstanden, die wir nicht ohne euch hätten umsetzen können. Von Onlineparties auf unserem Discord über kleine Ausflüge in den Comic-Laden hin zu Roboterworkshops und unser Streetart-Camp im Paradiespark war alles dabei. Wir haben an der Saale sogar ein Floß gebaut, sind in kleiner Runde nach Camburg geradelt und haben eine Graffiti-Reihe am Fußgängertunnel zum Jenzig angefangen, immer Montag 15 Uhr! Daneben gab es einen regelmäßigen Buchclub auf unserem Discord, eine Pen&Paper-Gruppe die sich regelmäßig getroffen hat und einen Podcast, die uns jeweils die Zeit des physischen Abstands so ungemein versüßt hat. Sogar einen League of Legends Clan haben wir gegründet, einen Minecraftserver erstellt, in dem wir unser eigenes Dorf bauen. Mit diesem vielfältigen Angebot haben wir gemeinsam viele neue Interessen ausgelotet und neue aber auch bekannte Gesichter besser kennengelernt. Wir haben aber auch viel über euch gelernt bei unserer großen Umfrage, wie es Jugendlichen während der Pandemie geht. Hier könnt ihr die Ergebnisse nachlesen. Ein absolutes Highlight waren natürlich die alternative Sommertour nach Leipzig UND an die Unstrut. Gleich in zwei(!) Ferienfahrten zur gleichen Zeit sind wir mit euch in die Natur gefahren und haben einige der schönsten Erfahrungen des Jahres gemacht. Mehr findet ihr in unserer Gallerie.

Zum Jahresende und nach all dem Trubel haben wir das Jahr mit unserem Weihnachtskalender ausklingen lassen und täglich eine kleine Aktion gestartet, solange es jedenfalls ging, denn der nächste Lockdown für uns war schon vorprogrammiert.

Eindrücke des Jahres

Veränderungen

Mit 2020 hat sich aber auch organisatorisch und personell ganz schön viel bewegt. Tina hat sich frisch in unsere Runde eingefunden und gezeigt, das sie neben der tollen Gartenarbeit und ihrem Fable für Disneyprinzessinnen auch einfach eine hervorragende Brettspielerin ist, die dank ihrer Spendenbriefe viele neue Spiele und andere kleine und große Anschaffungen ermöglichte, die das Eastside jetzt verschönern. Darüber hinaus ist sie unsere League of Legends Profigamerin und hat es ermöglicht, nicht nur einen Clan zu gründen, sondern auch bei einigen Events mitzuspielen und ein paar tolle Workshops anzubahnen. Tina wird uns nun permanent unterstützen und wir freuen uns auf ihre vielen Ideen und ihre offene Art, euch willkommen zu heißen.

Gleichzeitig wird Jördis uns bald verlassen. Sie ist im Mai in Elternzeit gegangen und nachdem sie mit uns den Discord aufgebaut und begleitet hat, ergab sich eine unwiderstehliche Möglichkeit für ihre Familie, weshalb sie sich dazu entschieden hat, in eine andere Stadt zu ziehen. Wir wünschen dir alles Gute Jördis, du bist jederzeit Willkommen!

Fast zeitgleich ist Natalja aus ihrer Elternzeit zurückgekehrt und hat mit ihren vielen Ideen das Jugendzentrum wieder fahrtüchtig gemacht. Mit vielen Outdoor-Veranstaltungen und Hygienekonzepten mussten wir euch zwar ständig mit neuen Regelungen überraschen, konnten so aber ein offenes Eastside ermöglichen, in dem ihr euch, zumindest mit Anmeldung, zu Hause fühlen konntet.

Für Franz hieß das, dass er wieder etwas mehr Zeit für Schulprojekte aber auch seiner Leidenschaft für Technik und Games widmen konnte. So haben wir endlich einen Gamingkatalog für euch entwickelt der zeigt, was wir so haben, konnten einen Roboterworkshop durchführen und haben den Minecraftserver für euch aufgesetzt. Ganz zu schweigen von vielen großen und kleinen Konzepten, die sich hoffentlich 2021 auszahlen, wenn wir gemeinsam eine LAN Party machen oder ein Jugendbüro einrichten. Mal sehen!

Aber auch Andreas hat sich entschieden, weiterzuziehen und anderen Interessen nachzugehen. Im November haben wir noch einmal eine große Abschiedsfeier für ihn gefeiert, um ihm für die Dinge zu danken, die er für das Jugendzentrum ermöglicht hat Er bleibt dem Eastside aber weiterhin verbunden und wird uns noch ehrenamtlich weiter unterstützen. Auch ihm wünschen wir alles Gute!

Mit seinem Abschied heißt es aber auch, das wir wieder Platz für ein neues Crewmitglied haben. Daher haben wir im November Vorstellungsgespräche geführt und euch an dem Prozess teilhaben lassen. Mit Paul, der uns ab 2021 unterstützen wird, werden wir viele neue Ideen und Veranstaltungen umsetzen, er freut sich schon auf euch und wir freuen uns darauf, ihn besser kennenlernen zu dürfen.

Und auch bei unseren Bundesfreiwilligen hat sich viel getan. Während wir mit unserem alten Bundesfreiwilligen Domi nun als Praktikant als sehr hilfreiche Unterstützung noch einmal zurückgewinnen konnten (herzlichen Dank für deine tolle Unterstützung!) hat sich Julia im Sommer zum Ende ihres Dienstes von uns verabschiedet, nach unzähligen Kreativsessions, Mathe-Nachhilfe und Diskussionen über Bücher und vieles mehr durften wir dann ab August Mia begrüßen. Mit ihrer lässigen Art verschönert sie regelmäßig den Tunnel mit Graffiti, bedient die Bar und zockt euch beim Phase 10 oder PowerPoint-Karaoke ab. Sie ist eine wirklich gute Unterstützung in diesen schwierigen Zeiten und wir sind dankbar für so viel tatkräftige Unterstützung. Ohne euch wäre 2020 ein totaler Reinfall!

Discord – ein Eastside 2.0?

Last but not least: aus der Not heraus geboren haben wir unseren Discord Server im März gestartet. Was für eine verrückte Reise. Wie richtet man sowas aus? Wie bekommt man Jugendliche dazu? Was kann man dort alles so machen? Wir haben viel gelernt, experimentiert, geschrieben und gebastelt und noch sind wir damit nicht komplett zufrieden, aber wir sind schon auch ein bisschen stolz darauf, Ende 2020 über 70 Nutzer*innen dort zu haben. Einige aktiv, andere kaum noch, aber immerhin! Wir hatten Besucher*innen aus Baden-Würtemberg, Gastbeiträge von Proficlans, Diskussionsrunden über Sexismus, Bücher, Politik und Games, wir haben gelacht und Sorgen geteilt und unsere eigene gemeinsame Geschichte geschrieben. Vom Kritzelabend (Malen mit Jörg und Julia) über Werwolf hin zu Online-Parties (Rest in Peace, Tony ❤ ) haben wir uns den Lockdown so schön gemacht, wie es eben geht. Der Buchclub jeden Montag hat uns in andere Welten geführt, Ben hat uns Online durch die Welten vom Schwarzen Auge im Pen und Paper begleitet und in Tischgesprächspodcasts wurden breite Diskussionen geführt. Hört mal rein, einige haben wir aufgezeichnet. 🙂 Und auch eine Online-Gallery mit den schönsten Erzeugnissen aus Skribbl.io und den Kritzelabenden findet ihr hier (wenn ihr die Seite besucht, findet ihr noch mehr):

Made with Padlet

Während wir im Sommer leider nicht mehr die Kraft hatten, Discord gut zu betreuen, sind wir seit Dezember wieder dabei, diesen weiter aufzubauen und wir bedanken uns besonders bei Mo, Lukas, Kiwi und Tobi für die Moderation und Begleitung. Wenn ihr uns auf Discord mal besuchen wollt, kommt gern dazu.

Ende?

Das wars, unser kleiner Rückblick über 2020. Wir haben bestimmt noch so einiges vergessen, teilt es uns gerne mit. Was hat euch besonders gefallen? Was wünscht ihr euch für 2021? Schickt uns eure schönsten Bilder mit uns! Eines wissen wir aber: unser 2021 wird mindestens genauso interessant und abwechslungsreich. Hoffentlich unter besseren Bedingungen, aber wir werden alles dafür tun, euch das beste Jugendzentrum zu bieten, das ihr euch vorstellen könnt.

Alles Gute für das neue Jahr, eure Eastsidecrew

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: